Yoga


yogaYoga praktizieren heißt Körper, Seele und Geist in Balance zu bringen. Drei westentliche Bestandteile werden beim Hartha-Yoga vereint:
:: Körperübungen (Asanas) ::
Damit erntwickelt man auf sanfte Weise Muskelstärke, Flexibilität und Körperbewusstsein
:: Atemübungen (Pranayama) ::
Sie ermöglichen eine vollständige Aufnahme des lebenswichtigen Sauerstoffs, beruhigt den Geist und stärken Selbstbewusstsein und Anmut.
:: Tiefenentspannung (Meditation) ::
Baut Stress ab, stärkt das Immunsystem, und schult geistige Stärke und Ruhe.